Ferienhaus Niederlande

Umsatzsteuer und Spekulationsgewinn: Update Nov. 17

Mit Abschluss der Regierungsbildung in den Niederlanden steht fest, dass Eigentümer von in den Niederlanden vermieteten Ferienimmobilien künftig mit einer höheren Umsatzsteuer rechnen müssen. Die neue Regierung plant den Satz für Vermietung von bislang 6% auf nun 9% zu erhöhen. In diesem Video erläutern wir Kompensationsstrategien.
Eine positive Entwicklung ist auf dem Gebiet der Besteuerung von Spekulationsgewinnen aus dem Verkauf von Ferienimmobilien durch den deutschen Fiskus zu nennen. Hier hat der Bundesfinanzhof bestätigt, dass auch für Ferienimmobilien die Ausnahmevorschrift der Eigennutzung vor Verkauf anzuwenden ist.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

info@hofmann-law.de
Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular
+49 (0)211 / 59829500

Zustimmung zur Cookie-Nutzung
Auf unserer Website setzten wir Cookies zur Erstellung von Statistiken zur Websitenutzung und zur Messung des Erfolgs unserer Marketingaktivitäten ein (wie Google Analytics und Google Conversion Tracking). Indem Sie auf „Alle auswählen“ klicken, stimmen Sie der Setzung dieser Cookies zu.

Sie können die Website auch ohne Auswahl dieser Cookies nutzen. Dann werden lediglich technisch notwendige Cookies gesetzt, die zum Funktionieren der Website benötigt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auswahl übernehmen und speichern
Alle auswählen und speichern