Diese Website verwendet Cookies um Ihnen bestmögliche Funktionalitäten zu bieten. Mehr InformationenVerstanden

Ferienhaus Niederlande

Steuerplanung in den Niederlanden ab 2018

Mit Verabschiedung der Steuerplanung für die zukünftige Kabinettsperiode am 10.10.2017 hat die Regierung der Niederlande eine Vielzahl von steuerlichen Entlastungen für Bürger und Unternehmen auf den Weg gebracht. Durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen, werden die Bürger jedoch auf der anderen Seite auch in bestimmten Bereichen stärker belastet.
Für Eigentümer von Ferienhäusern in den Niederlanden sind insbesondere die folgenden Neuerungen von Interesse:

Änderungen in Box 3 – Freibeträge und fiktive Rendite

Bei der Besteuerung von Vermögenswerten unter Box 3, unter die auch Ferienimmobilien fallen, werden die Freibeträge ab dem Veranlagungszeitraum 2018 von 25.000 auf 30.000 € angehoben. Dieser Vermögensfreibetrag ist weiterhin personengebunden, multipliziert sich also bei mehreren Eigentümern.


Zudem ändert sich die fiktive Rendite, die für die Besteuerung der Vermögenswerte angesetzt wird. Galt bis einschließlich des Steuerjahres 2016 eine fiktive Rendite von 4 %, die einheitlich mit 30% belastet wurde, werden ab 2017 drei Vermögensgruppen eingeführt, denen unterschiedliche Renditen zugewiesen werden. Grundsätzlich sollen kleinere Vermögen (bis € 75.000) hierdurch entlastet und größere Vermögen (ab € 975.001) stärker belastet werden. Nach unseren Berechnungen führt die Einführung der drei Vermögensgruppen dazu, dass es ab zu versteuernden Vermögenswerten in der Box 3 in Höhe von ca. € 250.000 zu einer Erhöhung der bisherigen Steuerbelastung kommt.


Grundsätzliche Informationen zur Einkommensbesteuerung der Ferienimmobilie in den Niederlanden

Erhöhung des ermäßigten Umsatzsteuertarifs

Der ermäßigte Umsatzsteuersatz in den Niederlanden beträgt derzeit 6 %. Dieser gilt bislang auch für die Vermietung von Ferienimmobilien. Ab 2019 wird der ermäßigte Steuersatz auf 9 % erhöht, während der Regeltarif der niederländischen Umsatzsteuer unverändert bei 21 % bleibt.


Grundsätzliche Informationen zur Besteuerung der Vermietung des Ferienhauses in den Niederlanden

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

info@hofmann-law.de
Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular
+49 (0)211 / 59829500